Beate Vitt

Diplom- Sozialpädagogin und zertifizierte Waldpädagogin im Waldforum Riddagshausen und Waldpädagogikzentrum Harz bei den Niedersächsischen Landesforsten

Waldpädagogik ist auch Bestandteil meiner Arbeit im Kinder- und Jugendtreff. Jedes Jahr verbringen Kinder  Zeit im Wald. Aspekte der Umweltbildung und Erlebnispädagogik spielen eine grosse Rolle. Naturerfahrung stabilisiert das Vertrauen der Kinder in ihre Umwelt. Die Position in der Gruppe wird reflektiert. Grenzen werden erlebt und überwunden. Spiel und Spass kommen nicht zu kurz, sind aber immer bezogen auf  jeweilige Prozesse im Wald – Geschehen.

Zum Glück der Kindheit gehört immer auch der Wald, oder? Manche Menschen brauchen zu ihrem Wohlbefinden einen Fluss, der durch ihre Stadt fliesst. Oder Theater, Museen, Kultur. Nichts gegen einzuwenden.  Aber zu Hause ist, wo Wald ist. Grüne Lunge, die unseren Sauerstoff produziert. Werden und vergehen in andauerndem Kreislauf. Silbrige Regentropfen auf schillerndem Grün. Glitzernde Spuren der Schnecken, Knistern, Rascheln und Chorkonzert unzähliger Vogelstimmen. Insekten beobachten, Kräuter suchen, Bäume ertasten.

Eigenes Erleben der Kinder steht im Vordergrund.